Kostengünstige vjoon K4 Digital Publishing Packages ermöglichen ab ­sofort den Einstieg in professionelles Tablet-Publishing

Die passgenau auf Budgets und Bedürfnisse von Verlagen und Corporate Publishern zugeschnittenen Pakete können bei Bedarf erweitert werden
Zeitgleich mit der Verfügbarkeit der Professional Edition von Adobes Digital Publishing Suite (DPS) bietet vjoon ab sofort kostengünstige vjoon K4 Digital Publishing Packages (DPP) an. Die passgenau auf die speziellen Anforderungen zur Produktion von Magazin-Apps zugeschnittenen Pakete umfassen neben einer vollwertigen Crossmedia-Publishing-Plattform inklusive Datenbank auch einen Adobe InDesign Server zur Performance-Steigerung bei der Verarbeitung von Layouts und Designs sowie bei Automatisierungen. Zudem beinhalten die Pakete einen K4 Overview Advanced, mit dem CvDs oder Projektmanager die Produktion live im Browser überwachen können. Ebenfalls ab Mai erhältlich ist die um zahlreiche Funktionen erweiterte sowie mit der Adobe Creative Suite 5.5 kompatible neue Version 6.4 von vjoon K4.

„Große Verlage und Medienhäuser wie Condé Nast und Olympia-Verlag mit dem kicker-sportmagazin setzen bereits erfolgreich auf vjoon K4 und Adobe DPS“, so Holger Kraemer, Director of Business Development bei vjoon. „Mit unseren vjoon K4 Digital Publishing Packages und der Professional Edition der Adobe DPS erhalten kleinere Verlage und Corporate Publisher eine schlüsselfertige Lösung zur professionellen Produktion digitaler Inhalte und deren Vertrieb.“

Vorteile für Verlage und Corporate Publisher

Die Adobe Digital Publishing Suite beinhaltet bereits ein großes Spektrum an Funktionen und Diensten für Verlage und Corporate Publisher. Doch schon die Produktion eines einzelnen Projekts durch ein kleines Team kann schnell komplex werden und der Überblick sowie kostbare Zeit gehen verloren. Genau hier setzt die Integration von vjoon K4 mit der Adobe DPS an. Professionelle Workflow-Steuerung, paralleler Zugriff auf Dokumente, Automatisierungen von zeitaufwändigen Routinearbeiten und das Verwalten von Layouts, Texten, Bildern und Videos in einer Datenbank lassen sich nur durch den Einsatz eines Redaktionssystems erreichen. vjoon K4 erweitert die kreativen Werkzeuge der Adobe Creative Suite und sorgt durch die Verwendung von Branchenstandards für einen reibungslosen Übergang zu den Diensten der Adobe DPS.

„Die Adobe DPS und das FOLIO-Format entwickeln sich mehr und mehr zum Standard bei der Produktion digitaler Inhalte“, so Carsten Althaber, Director of Marketing bei vjoon. „Integriert mit vjoon K4 steht Verlagen und Corporate Publishern somit ein einzigartiges Angebot an professionellen Produktionswerkzeugen, Bereitstellungs-, Vermarktungs- und Analyse-Services zur Verfügung.“

Preise und Verfügbarkeit der vjoon K4 Digital Publishing Packages

Das besondere Angebot der vjoon K4 DPP ist ab sofort und zunächst bis Ende dieses Jahres verfügbar. Detaillierte Preise und mögliche Konfigurationen sind auf Anfrage bei autorisierten vjoon Integrationspartnern (www.vjoon.de/integrationspartner) erhältlich. Die Preise der einzelnen vjoon K4 Digital Publishing Packages richten sich nach der Anzahl der Arbeitsplätze. Einsteigerpakete sind ab zwei Seats verfügbar. Die Adobe DPS ist separat erhältlich. Stufenweise Upgrades auf größere Pakete sind problemlos möglich.

Preise und Verfügbarkeit von vjoon K4 Version 6.4

Version 6.4 der Crossmedia-Publishing-Plattform vjoon K4 ist ab Mai verfügbar. Detaillierte Preise und mögliche Konfigurationen sind auf Anfrage bei autorisierten Integrationspartnern (www.vjoon.de/integrationspartner) erhältlich. vjoon K4 Version 6.4 unterstützt die Adobe Creative Suite 5.5. Die neue Version bietet zahlreiche Verbesserungen im Bereich der Funktionen und Benutzerführung. Detaillierte Informationen zur Version 6.4 können der vjoon Pressemitteilung vom 12. April 2011 (www.vjoon.de/presse/pressemeldungen) entnommen werden.
Firmenbeschreibung
vjoon, bereits seit 1990 im Publishing-Markt etabliert, ist einer der führenden Entwickler für Workflow-Lösungen auf der Basis der Adobe Creative Suite. Sein prominentes Produkt, vjoon K4, hat das deutsche Unternehmen aus der Metropolregion Hamburg im Laufe der Jahre zu einer Publishing-Plattform entwickelt, die beliebig viele Medienkanäle bedient und effizientes, vernetztes Arbeiten mit nachweisbaren Zeit- und Kostenvorteilen für sowohl Magazin- als auch Zeitungs-, Buch- und Corporate Publisher verbindet. vjoon K4 ist in Verlagen und Medienhäusern, in Umgebungen von zehn bis über tausend Benutzern, erfolgreich im Einsatz – darunter renommierte Titel und Verlage wie ADACmotorwelt, BusinessWeek, Condé Nast, DIE ZEIT, Hubert Burda Media, Focus, Le Point, New York Magazine, Playboy, Vogue oder WIRED. Immer mehr Corporate Publisher – ob Unternehmen oder Agenturen – vertrauen ebenfalls auf K4. So zum Beispiel: Akzo Nobel, Addison Corporate Marketing (Teil der WPP Group), Arnold Inhalt und Form, BASF, Bayer, Beiersdorf, Credit Suisse, KircherBurkhardt und SIGNUM Communication. Um eine hochwertige Systemintegration und -betreuung beim Kunden zu gewährleisten, arbeitet vjoon mit einem weltweiten Netz von qualifizierten Integratoren zusammen.
Pressekontakt:
vjoon GmbH
Nina Groth
Kieler Str. 103-107, Haus D
25474 Bönningstedt
press@vjoon.com
+49 (0)40 556950-0
http://www.vjoon.com