FH Kufstein auf der größten Facility Management Messe in Deutschland

Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch

Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch

Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch und Mag. (FH) Mag. David Koch, Studiengangsleiter bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter des Studienganges Facility Management & Immobilienwirtschaft, referierten auf dem Facility Management-Kongress 2011 in Frankfurt. Darüber hinaus präsentierte sich das Facility Management-Team der FH Kufstein zusammen mit Bayern-FM auf der parallel stattfindenden Messe in Frankfurt.

 

 

 

In diesem Jahr kamen von 22. bis 24. Februar 4.347 Fachbesucher zum alljährlichen Messehighlight der FM-Branche nach Frankfurt. 116 Aussteller und 30 Verlage nutzten die Messe, um auf insgesamt 5.200 m² ihre Dienstleistungen und Produkte zu präsentieren. Deutlich gewachsen ist der parallel zur Messe stattfindende Kongress, der heuer 343 Teilnehmer zählte.

Die 14. Verleihung der GEFMA Förderpreise zählte zu den Höhepunkten der diesjährigen Messe: Sechs Hochschul-Abschlussarbeiten wurden dem interessierten Fachpublikum vorgestellt und Preise von insgesamt 7.500 Euro vergeben. 18 eingereichte Arbeiten wurden bewertet: 1 Dissertation, 6 Masterarbeiten, 4 Diplomarbeiten und 7 Bachelorarbeiten. Besonders erfreulich ist hier die Auszeichnung der Facility Management Studentin Arlett Daberkow von der FH Kufstein, die mit dem Thema „Funktionalvergabe von komplexen FM Dienstleistungen nach GEFMA 733 und 960“ von der Jury zur Siegerin einer Fachkategorie gekürt wurde.

In der Präsentation von Mag. David Koch stand die Analyse von Methoden und Datenpools des Immobilien-Benchmarkings im Fokus. So dient das Benchmarking von Betriebskosten bestehender Büroimmobilien verschiedensten Zwecken: vom Aufzeigen einzelner Optimierungspotentiale bis zur Prognose künftig anfallender Kosten. In diesem Beitrag wurden unterschiedlich strukturierte Daten und verschiedene Methoden quantifiziert und die entsprechenden Fehlinterpretationen dargestellt.

Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch konzentrierte sich in seinem Vortrag auf Facility Management Performance Profile von Krankenhäusern in den USA und Europa. Eine internationale Forschungsgruppe des Pratt Institute New York und der FH Kufstein Tirol stellte das standardisierte Untersuchungsmodell BEM² vor, mit dessen Hilfe Benchmark- Vergleiche zwischen Kliniken möglich sind. Folglich können der Reifegrad von FM-Prozessen dargestellt und Verbesserungspotentiale abgeleitet werden.

 

www.fh-kufstein.ac.at