„Bonzentochter“ von Michaela Martin

Authentische Geschichten hinterlassen beim Leser meist eine bleibende Spur. Viele Leser neigen dazu, sich in die Handlung hineinzuversetzen und sie wie einen Film vor dem geistigen Auge abzuspielen.

So auch die Geschichte der Bonzentochter.

Gekonnt wird der Leser in diese Story hineingezogen und dazu animiert weiterzulesen, bis die letzte Seite umgeblättert ist.

Die 15-jährige Sylvie ist entführt worden. Diese schreckliche Nachricht erhält ihre Schwester Martina, als sie von der Arbeit nach Hause kommt. Wer steckt dahinter?

Nach dem ersten Schrecken verstärkt sich innerhalb weniger Stunden der Verdacht, dass Sylvie ihre eigene Entführung nur vorgetäuscht haben könnte. Was geschah wirklich?

Michaela Martin erzählt in ihrem ersten Roman einfühlsam und humorvoll ein Stück Familiengeschichte. Die Handlung der tragischen Ereignisse wird immer wieder unterbrochen durch gekonnte Rückblenden in die Chronik einer Unternehmerfamilie in Zeiten des Wirtschaftswunders.

Über die Autorin:
Michaela Martin, geboren 1952 in Köln, ist selbständige Rechtsanwältin. Sie arbeitete einige Jahre für das Bayerische und Hessische Fernsehen und war für Buch und Regie mehrerer Dokumentationen verantwortlich. 2005 war sie Protagonistin des HR-Spezials  „Das Erbe der Martins“.

Michaela Martin wird ihr Buch bei einer Lesung auf der Leipziger Buchmesse am 20.03.2011 um 13.00 Uhr im Literaturcafe in Halle 4, Stand B 505 vorstellen und anschließend am AKV-Stand (Börsenverein des Buchhandels) Halle 4, Stand 00/400/-Verlag Kern signieren.
Bonzentochter
Roman
ISBN 978-3-939-478-294
Autorin: Michaela Martin
Verlag Kern, Bayreuth
1.Auflage, März 2011
Softcover, 260 Seiten
Euro 15,90
www.verlag-kern.de