Kaufberatung Digitalkameras bis 250 Euro – Die beste Digicam auf dem Markt 2010/2011: Nikon Coolpix S8100 – Panasonic Lumix DMC-TZ 10 – Canon PowerShot SX 130IS

In unserer großen Kaufberatung für Digitalkameras bis 250 Euro (also der Digicam-Mittelklasse) haben wir versucht, die beste Digicam auf dem Markt 2010/2011 zu finden. Dafür kommen jedoch insgesamt drei Modelle in Frage: Die neue Nikon Coolpix S8100, die bewährte Panasonic Lumix DMC-TZ 10 sowie die günstige Canon PowerShot SX 130IS. Hier unser Test ...

Um für Sie eine unabhängige Kaufberatung für Mittelklasse-Modelle bei Digitalkameras (erhältlich bei Amazon.de) bis 250 Euro erstellen zu können, hat die nurido.de-Testredaktion in den letzten Monaten mehrere Geräte genau unter die Lupe genommen. Gesucht wurde die beste Digicam auf dem Markt 2010 bzw. 2011. Und um hier möglichst die herausragendsten Kameras zu finden, wurde der Kreis auf die drei Bestseller Nikon Coolpix S8100, Panasonic Lumix DMC-TZ 10 und Canon PowerShot SX 130IS eingegrenzt. Soviel gleich vorneweg: Es gibt keinen eindeutigen Sieger, den man anhand eines Praxis-Reviews zur „besten Digicam 2010/2011“ küren könnte. Alle drei hier vorgestellten Digitalkameras haben gewisse Vor- und Nachteile, in Summe sind sie aber nahezu ebenbürtig und können bedenkenlos gekauft werden, weil man damit hervorragende Fotos und sehr gute Videos aufnehmen kann.

Die Nikon Coolpix S8100 Digicam

Neu: Die Nikon Coolpix S8100 Digicam

Unser Tipp: Lesen Sie die ausführlichen Tests der drei hier vorgestellten Digicams auf nurido.de, nämlich der Panasonic Lumix DMC-TZ10, der Nikon Coolpix S8100 sowie der Canon PowerShot SX 130IS. Die Digitalkamera-Bestseller finden Sie natürlich auch bei Amazon.de & .at, wo es auch sämtliches erhältliches Zubehör gibt.

In Sachen Größe und Design gefallen vor allem die Nikon Coolpix S8100 (Metallgehäuse!) und die Panasonic Lumix DMC-TZ10 mit ihrem hochwertigen und kompakten „Body“. Die Canon PowerShot SX 130IS ist dagegen nicht mehr hosentaschentauglich und fühlt sich in der Hand etwas weniger wertig an. Dafür kann man bei diesem Modell auch sehr günstige Standard-Akkus bzw. -Batterien des Typs AA verwenden, wodurch man viel Geld spart. Denn eines haben die Nikon und Panasonic gemeinsam: Sie sind in Sachen Stromversorgung mit gut 200 bzw. gut 300 Fotos relativ leistungsschwach, weshalb man immer einen Ersatzakku bei sich führen sollte. Bei der DMC-TZ10 kommt noch dazu, dass der GPS-Chip im Standby relativ viel Saft benötigt, um nach dem Einschalten schnell einen Satelliten zu finden und die Position nennen zu können. Wenn man dieses Feature (leider relativ umständlich über das Menü) ausschaltet, dauert es oft viele Minuten, bis man überhaupt ein Signal aufschnappen kann.

Alle drei Digicams bieten eine sehr gute Automatik mit verschiedenen auswählbaren Programmen, Panasonic und Canon sind darüber hinaus auch manuell einstellbar. Nikon lässt dagegen keine Blenden- oder Belichtungsvorwahl zu.

Da die neue Nikon Coolpix S8100, die bewährte Panasonic Lumix DMC-TZ 10 sowie die günstige Canon PowerShot SX 130IS jeweils einen 12-Megapixel-Sensor verwenden, sind die Ergebnisse in Sachen Fotoqualität durchaus ähnlich. Alle drei bieten einen optischen Bildstabilisator und ein Superzoomobjektiv, wobei die Reichweite der DMC-TZ10 am vielseitigsten ist (25-300 mm) gegen 28–336 mm bei Canon und 30-300 bei Nikon. Gleichzeitig bietet die Lumix auch eine minimal bessere Lichtstärke von f 3,3-4,9.

Bei den drei hier erwähnten Kameras sind jeweils 3-Zoll-Displays verbaut, jenes der Nikon Coolpix S8100 hat die höchste Auflösung und entspricht löblicherweise qualitativ dem, was man sonst in deutlich teureren Spiegelreflex-Modellen findet. Insgesamt sind aber auch die beiden anderen Kandiaten in Sachen Anzeige gut unterwegs.

Nicht vernachlässigen darf man bei Allroundkameras heute die Videoqualität, die bei der Panasonic Lumix DMC-TZ10 und der Canon PowerShot SX 130IS in 720p gespeichert werden. Die neuere Nikon Coolpix S8100 bringt bereits Full-HD mit. Glücklicherweise steht jeweils der gesamte Bereich des optischen Zooms auch für Filme zur Verfügung. Natürlich ist – besonders auf großen Flatscreens – eine bessere Qualität bei 1080p festzustellen. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass so hoch auflösende Videos bei der Nachbearbeitung oder selbst bei der Wiedergabe so manchen älteren PC in die Knie zwingen.

Unser Test-Fazit: Es ist nicht so einfach, unter den drei Digicam-Bestsellern wirklich die beste Kompaktkamera für 2010/2011 auszumachen. Alle drei haben ihre begeisterten Anhänger. Einerseits die bewährte Panasonic Lumix DMC-TZ 10 mit manueller Steuerung, GPS und dem besonders flexiblen Objektiv, die nicht zu unrecht die wohl meistverkaufte Reisekamera des Jahres 2010 war. Dann ist jetzt neu die verbesserte (weil der Vorgängerin S8000 deutlich überlegene) Nikon Coolpix S8100 zu nennen, die besonders durch ihre Geschwindigkeit punktet, denn fünf Fotos pro Sekunde sind in dieser Klasse ein sehr guter Wert. Allerdings setzt der Hersteller auf den „Autopiloten“, was den einen oder anderen Benutzer stören könnte. Und last but not least, die Schnäppchen-Kamera Canon PowerShot SX 130IS, die vor allem beim Preis ihren Trumpf ausspielt, denn sie ist etwa 60-70 Euro günstiger als die beiden anderen Modelle, bietet aber die gleich gute Leistung. Insofern tun wir uns wirklich schwer, in unserer Kaufberatung einen Titel „Beste Digicam“ zu vergeben. Wenn Sie die Modelle jedoch genauer unter die Lupe nehmen, werden Sie mit jeder davon zufrieden sein und letztendlich entscheider der individuelle Geschmack …

Unser Tipp: Ausführliche Reviews der hier erwähnten Digicams Panasonic Lumix DMC-TZ10, Nikon Coolpix S8100 sowie Canon PowerShot SX 130IS finden Sie auf nurido.de. Wenn Sie eines der Modelle günstig online kaufen wollen, empfehlen wir Ihnen Amazon.de & .at, wo es auch passendes Zubehör wie Akkus, Taschen oder Speicherkarten gibt.