Mongolia Bike Challenge und Marathon Ulan Bator 2011

Neben dem traditionellen Tourismus entwickelt sich die Mongolei immer mehr zu einem Land mit außergewöhnlichen Sportevents, die auf ein internationales Interesse stoßen. Dazu gehören der Internationale Marathonlauf Ulaanbaatar und der Mongolia Bike Challenge. Eine weitere Entwicklung findet im Wintersport statt. Besonders hervorzuheben ist der Schlittenhundesport, der in reizvolle Landschaften des Landes führt.

Elsterwerda, 18.01.11 – In der Mongolei entwickeln sich immer mehr Sportarten, die in der Vergangenheit kaum eine Bedeutung hatten bzw. für dieses außergewöhnliche Land völlig neu sind. Der Internationale Marathonlauf Ulan Bator, der im Jahr 2010 mit einer guten internationalen Beteiligung ins Leben gerufen wurde, findet in diesem Jahr am 4. Juni eine Wiederholung. Es ist davon auszugehen, dass das Interesse an diesem Lauf weiter gewachsen ist.

Eine weitere Neuheit ist im vorigen Jahr die ausgetragene 1.Mongolia Bike Challenge gewesen. Diese Tour ist von einem einmaligen Gelände, besonderen klimatischen Bedingungen gekennzeichnet. 1200 km werden in 9 Etappen gefahren. Es sind 14.000 Höhenmeter zu bewältigen. Nach der Ankunft in Ulan Bator erfolgt der Start in der Mittelgobi, geht über Steppenlandschaften zur Wüste in den Süden des Landes und endet nach einer Fahrt durch das Changai-Gebirge an dem Ort, wo sich die einstige Hauptstadt Karakorum des mongolischen Großreiches befand. Es handelt sich hierbei um keine Orientierungsfahrt, es ist ein Wettkampf auf markierten Strecken, bei denen nur die erforderliche Zeit zählt. Es werden Tagesauswertungen

und eine Gesamtwertung vorgenommen Der 2. Mongolia Bike Challenge. findet in diesem Jahr vom 29. Juli bis zum13. August statt. Die Starter werden in unterschiedliche Klassen eingeteilt.

Neu für die Mongolei ist das geschaffene Wintersportzentrum bei Ulan Bator. Für die Freunde des Schlittenhundesports warten in den reizvollen Winterlandschaften beeindruckende Erlebnisse. Mehrtägige Trekkingfahrten im Nationalpark Gorchi Tereldsh oder auf dem großen See Chöwsgöl, der sich im Norden des Landes befindet, können mit dem Hundeschlitten bewältigt werden. Die Saison für diesen Sport geht bis Ende April/ Anfang Mai.

Weitere sportliche Aktivitäten, die inzwischen schon eine längere Tradition in der Mongolei haben, sind der Reittourismus, der Angelsport und dasWandern.

Indytravel gestaltet ganz nach individuellen Wünschen Programme für Aktivreisen. Ob für den Internationalen Marathonlauf Ulan Bator oder für den 2..Mongolia Bike Challenge können vor- oder nachgeschaltete Programme angeboten werden. Diese sind auch für Teilnehmer geeignet, die nicht an den betreffenden Veranstaltungen teilnehmen.