FH Kufstein: Gelebte Internationalität – Studienaufenthalt in den USA

Im Rahmen des im Curriculum geplanten Aufenthalts besuchten die Studierenden des Master-Studiengangs Facility- & Immobilienmanagement Unternehmen und Universitäten im Silicon Valley und Atlanta. So konnten Sie sich einen direkten Einblick in die amerikanische Arbeits- und Unternehmenswelt vor Ort verschaffen.

 

Die FH Kufstein bietet eine akademische Berufsausbildung, die sich an den aktuellen Bedürfnissen und Anforderungen der Wirtschaft orientiert. Da immer mehr Unternehmen auch global agieren, sind Gespräche und Kontakte mit international tätigen Unternehmen vor Ort eine gute Gelegenheit direkt Kontakte zu knüpfen, so Studiengangsleiter Prof. (FH) Dr. Thomas Madritsch.

Im Silicon Valley bot sich den Studierenden die Möglichkeit, das Headquarter des Softwareherstellers Adobe zu besichtigen, welches das erste Leeds „Platinum“ zertifizierte Gebäude in Kalifornien ist. Der Facility Manager von Microsoft erklärte der Gruppe das Konzept des neuen Schulungs- und Ausbildungszentrums des Weltkonzerns.

Einen besonderen Einblick in amerikanische Universitäten konnten die Studierenden bei einem Besuch in Berkely, CSU und GeorgiaTech gewinnen. In Berkely gibt es sogar reservierte Parkplätze für Nobelpreisträger, die vom Facility Management bewirtschaftet werden. Auf Einladung der Firma ISS konnte die Business Modelle des Las Vegas Market Centers und des Nashcar Racing Tracks diskutiert werden. Beide Locations haben gemeinsam, dass sie nur für 1-2 Events pro Jahr genutzt werden und einen ROI erwirtschaften.

Den Höhepunkt der Reise bildete ein ganzer Tag mit dem Management der Großinvestoren Pramerica (Prudential) in Atlanta. Äußerst eindrucksvoll und kompetent erklärten die Verantwortlichen ihre Aufgabenbereiche und Vorgangweisen und rundeten den Tag mit der Besichtigung von mehreren Investments ab. Zum Abschluss des Studytrips besuchten die Studenten noch die FM Konferenz World Worksplace und CocaCola Real Estate.

 

www.fh-kufstein.ac.at