Dritter Streich in der Fremde? ++ Schoppitsch warnt: „Es wird keine gmahte Wies’n“

Die Auswärtsbilanz der Austria Klagenfurt ist mit zwei Siegen und vier Remis sehr positiv – und soll morgen durch einen Erfolg beim Vorletzten Weiz fortgesetzt werden. Austria-Trainer Walter Schoppitsch zählt auf einen wiedergenesenen Joe Isopp, dafür ist mit Matthias Dollinger (Bauchmuskelzerrung) ein Schlüsselspieler fraglich. Jakob Orgonyi (Muskelzerrung), Kai Schoppitsch und Oliver Pusztai fallen fix aus.

Nach den jüngsten Erfolgen steigt Austria-Coach Walter Schoppitsch auf die Euphoriebremse. „Der Aufwärtstrend ist erfreulich, mir war immer klar, dass wir aus dem anfänglichen Loch herauskommen würden. Aber wir dürfen die Ergebnisse nicht überbewerten. Gegen Sturm sind uns die Tore geglückt, die bessere Leistung haben wir beim Remis in Pasching gezeigt. Alleine daran sieht man, dass in der Liga alles möglich ist. Darum werden wir auch in Weiz hoch konzentriert sein müssen, wenn wir dort punkten wollen. Niemand braucht denken, dass es eine gmahte Wies’n für uns wird“, so Schoppitsch. Auf die Frage nach den Titelchancen weiß er eine klare Antwort: „Ich will gar nichts zu dem Thema hören. Allerheiligen hat sich einen großen Vorsprung erarbeitet. Im Moment steht für mich die Weiterentwicklung der Mannschaft im Vordergrund. Was dann im Frühjahr passiert, wird man ohnedies sehen.“

Ein ausführliches, aktuelles Interview mit Walter Schoppitsch finden Sie auf: www.skaustriaklagenfurt.at

Isopp: „Haben uns Glück erarbeitet“
Blondschopf Johannes Joe Isopp will nach seiner Verletzungspause wieder den Sprung in die Startelf schaffen. Beim 6:1 über die Sturm-Amateure kam er in der 76. Minute ins Spiel. „Diesmal würde ich natürlich gerne von Anfang an dabei sein“, so Joe, der sich laut eigenen Angaben in der Abwehr aber auch im defensiven Mittelfeld wohl fühlt. Die Weizer Mannschaft kennt die Nummer 6 von Austria Klagenfurt schon ganz genau: „Sie sind keine Übermannschaft, aber sicherlich stärker als ihre momentane Position in der Tabelle es vermuten würde. An einem guten Tag können die Steirer jeden schlagen. Trotzdem werden wir nur auf uns schauen. Wenn wir unsere Tugenden einhalten, dann bin ich mir sicher, dass wir am Ende als Sieger vom Platz gehen.“ Was ihn besonders freut: „Dass wir in den letzten Wochen sehr stabil geworden sind und auch die offensiveren Spieler brav nach hinten arbeiten. Zudem ist auch das Glück im Moment auf unserer Seite. Aber das musst du dir eben erarbeiten.“

Wir freuen uns über Ihre Berichterstattung!
AUSSENDER:

Christian Rosenzopf
Medien- und Stadionsprecher
SK Austria Klagenfurt
Siebenhügelstraße 105
A-9020 Klagenfurt
Mobil: +43 (0) 699 / 100 733 05
Tel.: +43 (0) 463 / 210 888
Fax: +43 (0) 463 / 210 888 – 21
presse@skaustriaklagenfurt.at
Web: www.skaustriaklagenfurt.at