Mit dem Verleih von Baustromverteilern sind Vorschriften verbunden

Ganz klar benötigt man auf einer Baustelle Energie. Diese bekommt man normalerweise mit einem speziellen Verteiler, den man ganz problemlos ausleihen kann. Allerdings sollte man dabei auf einige wichtige Punkte achten.

In der technisch orientierten Welt von heute kann und will man in keinem Lebensbereich auf elektrische Energie verzichten. Ohne Strom wäre ein gewohntes zivilisiertes Leben unmöglich. Man braucht Strom für das Licht am frühen Morgen, man benötigt Strom aus der Steckdose, um die Kaffeemaschine zu betätigen und man ist auf Strom angewiesen, um die E-Mails lesen zu können. Auch beim Bau eines Hauses wäre ein stromloses Handwerken unvorstellbar.

 

Bauherren sind gewöhnlich für die Stromversorgung auf der Baustelle verantwortlich. Der Verleih von Baustromverteilern ist für den Bauherrn eine willkommene Leistung, da er nicht aus eigener Tasche einen Stromverteiler für den Bau kaufen muss. In einigen Fällen mögen die Baufirmen oder die Bauträger diese Aufgabe für die Stromversorgung dem Bauherrn abnehmen, aber es wird in solchen Fällen nicht wenig dafür in Rechnung gestellt. Für die elektrischen Geräte auf der Baustelle müssen Stromverteiler hohen Anforderungen gerecht werden. So sind die unterschiedlichen Bedingungen und das Wetter sowie Staub nicht außer Acht zu lassen.

 

Der Verleih von Baustromverteilern wird somit für die Stromzufuhr zur Baustelle sehr gerne und oft in Anspruch genommen. Während der gesamten Bauphase muss die Stromversorgung ganz besonderen Bedingungen unterliegen. Der Bauherr muss sich mit den örtlichen Netzbetreibern und mit dem Elektriker an der Baustelle einigen, wie, wann und wo die Stromverteiler zum Einsatz kommen sollen. Der Baustrom-Anschlussschrank sorgt für die Einspeisung des Baustromes.

 

Beim Verleih von Baustromverteiler sollte genau beachtet werden, welche Stromleistung der Verteiler sozusagen aushalten muss. Der Baustrom-Anschlussschrank muss unbedingt mit plombierbaren Abdeckungen für Anschlusssicherungen und für die Hauptabgangssicherungen sowie einem Zählersatz ausgerüstet sein. Einen Baustromverteiler günstig mieten macht sich bezahlt, da es bedingt durch die sichere Stromzufuhr zu keinem Abbruch der Bauarbeiten kommt. Eine Stockung der Bauarbeiten kostet den Bauherrn sehr viel Geld. Die Energieversorger bieten für den Baustrom einen eigenen Tarif an. Der Bauherr muss für die Kosten der Stromversorgung aufkommen.