7. entwicklungspolitische Filmtage Linz

Die ENTWICKLUNGSPOLITISCHEN FILMTAGE LINZ sind ein jährlich stattfindendes Festival.

Das (ober)österreichische Filmfestival widmet sich einem jährlich wechselnden Schwerpunktland und macht dieses „mit allen Sinnen“ bekannt. Neben Filmbeiträgen (Dokumentationen, Spielfilmen. Kurzfilmen) nähert sich die Veranstaltung mit kulinarischen Köstlichkeiten, einem kulturellen Rahmenprogramm, Vorträgen und Podiumsdiskussionen dem Schwerpunktland an. Das Festival ist öffentlich zugänglich und findet jeweils im Oktober statt.

Rahmenprogramm :
Die 7. entwicklungspolitischen Filmtage widmen sich dem größten Land Afrikas – dem SUDAN.
Insgesamt werden 11 Filmbeiträge, darunter die preisgekrönten Dokus „Dar Fur – War for Water“ und „Die Todesreiter von Darfur“ gezeigt. Im Programm finden sich auch zwei hochgelobte Beiträge der Hollywoodstars George Clooney und Don Cheadle. Aber auch afrikanische Kinohighlights wie Gadalla Gubara’s „Tajij“.

ReferentInnen: Erich PRÖLL (Universum-Filmemacher), Otmar HÖLL (Institutsleiter oiip), Ishraga Hamid MUSTAFA (Autorin, Kulturwissenschafterin) und Margit Franz (IEZ, Forscherin)

Dazu gibt es wieder kulinarische Köstlichkeiten aus dem Sudan, die im angrenzenden Lokal „Gelbes Krokodil“ zubereitet werden.

Begleitet wird die Veranstaltung mit einer kleinen Fotoschau von Erich Pröll, die während der Filmtage im Foyer des Moviemento bewundert werden können.