Presseinformationen verfassen – Schreiben Sie PR-Artikel, die Sinn machen

Zum Verfassen von Presseinformationen brauchen Sie keine Agentur, sondern können dies PR-Artikel leicht auch selbst schreiben. Allerdings müssen diese Texte auch für normale Leser Sinn machen. Hier einige Tipps und Tricks ...

Um im Geschäftsleben nicht unterzugehen, sollte man die Möglichkeiten des Internets nutzen, denn heute muss jedes Unternehmen im Web präsent sein. Dabei geht es aber nicht nur um die eigene Firmenhomepage, sondern frei nach dem Motto „Tu Gutes und sprich darüber“ um das möglichst öffentlichkeitswirksame Verbreiten der eigenen Fähigkeiten oder Informationen zu den angebotenen Produkten. Das geschieht sinnvollerweise in Presseinformationen, die abseits herkömmlicher Werbung die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden wecken können.

Durch gute PR-Arbeit lenken sie das Interesse auf Ihr Unternehmen und somit ist es möglich, Vorteile Ihrer Firma gegenüber der Konkurrenz zu vermarkten. Erfolgreiche Werbung ist zwar meistens unterstützend notwendig, eine gut verfasste Presseinformation kann aber bereits viel bewirken.

Grundsätzlich sollte ein PR-Artikel immer aktuell sein und nicht nur allgemeine Details zu Ihren Artikeln oder Dienstleistungen enthalten. Ein Image lässt sich meistens nicht über einen solchen Text transportieren, sondern eher harte Fakten rund um Innovationen oder Auszeichnungen Ihrer Firma. Das Verfassen einer Presseinformation muss auf die richtige Weise geschehen, denn sonst erreichen Sie damit normalerweise wenig. Wenn diese aber zielgerichtet ersteltl wurde, sichern Sie sich dadurch eine gute Position in den Suchmaschinen. Wenn Sie bei den zu Ihnen passenden Keywords gut bei Google und Co. gelistet sind, bedeutet das für Sie bares Geld, sprich Umsatz. Deshalb ist diese Form der Öffentlichkeitsarbeit besonders effektiv und in vielen Fällen konventionellen Werbemethoden überlegen. Denken Sie daran, dass eine Presseinfo ein enorm leistungsfähiges und innovatives Werkzeug ist, im Internet die Verkäufe oder wenigstens die Nachfrage in Ihrer Branche zu erhöhen. Dabei ist es gar nicht nötig, solche Texte von teuren Agenturen verfassen zu lassen, vielmehr können Sie mit etwas Übung in diesem Bereich sehr gut auch selbst tätig werden.

Bevor Sie mit dem Verfassen von Artikeln beginnen, die selbst von Profis oft staubtrocken formuliert werden und wenig Begeisterung beim Leser hervorrufen, sollten Sie sich überlegen, was Ihre Kunden am meisten interessiert. Generell lohnt es sich, Pressemeldungen nicht nur auf die Bedürfnisse von Interessenten aus Ihrer Branche zuzuschneiden, sondern vor allem den Ottonormalverbraucher anzusprechen.
Fügen Sie unbedingt wirksame Schlüsselwörter in Ihren Text ein, damit der Artikel im Internet gut auffindbar wird und Sie damit in den Suchmaschinen gut gelistet sind. Auf diese Weise erreichen Sie mehr Kontakte, was auch Erfolg beim Verkauf möglich macht.

Wenn Sie dann einen PR-Artikel verfasst haben, sollte dieser möglichst gut im Internet verteilt werden. Damit Sie die Vorteile dieser Chance wirklich optimal nutzen können, macht es übrigens nur begrenzt Sinn, den Text auf 30 oder mehr Portalen 1:1 zu veröffentlichen. Investieren Sie besser etwas mehr Zeit und schreiben Sie Varianten Ihrer Informationen, dann sind Sie nämlich zig-fach im Web gelistet und nicht nur mit einer einzigen Presseinfo.

Natürlich können Sie die erstellten Artikel über verschiedenste Kanäle verbreiten, wobei gerade kostenlose Portale wie pressemeldungen.at hier eine sinnvolle Variante sind, wenn man die Gebühren konventioneller Agenturen sparen möchte.