Der Erfolg von Emergency Room – Eine der besten TV-Serien aller Zeiten

George Clooney, Anthony Edwards und Noah Wyle waren über lange Zeit die wichtigsten Stars in der TV-Serie "Emergency Room". Diese innovative Fernsehproduktion begeisterte Zuschauer in der ganzen Welt und zeigte Spitalsärzte in bislang unbekannter Weise.

Emergency Room - Die Serie ist komplett auf DVD erhältlich!

Emergency Room – Die Serie ist komplett auf DVD erhältlich!

Emergency Room: Ganze 15 Staffeln lang sorgte das Team der Notaufnahme im County General Hospital von Chicago dafür, dass es spannende TV-Unterhaltung gab. Inzwischen sind alle Folgen auf DVD erschienen und man kann die tolle Fernsehserie jederzeit wieder sehen. In der Anfangszeit waren Anthony Edwards und George Clooney die Top-Stars, später übernahm Noah Wyle als Hauptdarsteller, wobei der Schauspieler eine enorme Wandlung durchmachte: So konnte er vom ungeschickten Jungarzt bis zum verantwortungsvollen Medizin-Profi eine große Bandbreite entwickeln.

Emergency Room war eine TV-Serie, die mit hoher Geschwindigkeit bei den Zusehern punktete und einen relativ realistischen Eindruck von den Vorgängen in der Notaufnahme zeichnete. Dabei wurden nicht nur Behandlungen deutlich gezeigt, sondern auch die nötigen Handgriffe und Fachwörter verwendet. Laut den Machern von „ER“ ist es für das Verständnis des Inhalts nicht nötig, jeden Vorgang ganz genau zu verstehen.

Die TV-Produktion beschäftigte überdurchschnittlich viele Schauspieler und konnte aus einem großen Reservoir an interessanten Charakteren schöpfen. Manche Darsteller wurden kurz aufgebaut, um dann gleich wieder zu verschwinden, andere blieben immer kaum mehr als ein Dekorationsgegenstand.

Ein Ausschnitt aus „ER“ fällt besonders dadurch auf, dass es über fast acht Minuten hinweg keinen einzigen Schnitt gibt, sondern eine Sequenz unzähliger Darsteller, die mit einer Steadicam-Fahrt (also einer beweglich gelagerten Kamera) aufgenommen wurde.

Im Lauf der Jahre erhöhten die „ER“-Verantwortlichen das Tempo der Serie immer mehr. Und während am Anfang noch wenig auf Konventionen geachtet wurde, erhielt die Produktion manche typische Stilelemente von Primetime-Shows. So wurden plötzlich Cliffhanger am Ende der Season eingeführt oder Schauspieler schieden auf sehr brutale Art und Weise aus dem Leben, um die Serie verlassen zu können.

Durch die vielen verfügbaren Rolle waren bei Emergency Room natürlich tolle Plots innerhalb des Ensembles möglich und Liebeleien spielten eine wichtige Rolle. Immer wieder konnten interessante Gaststars verpflichtet werden, die für Abwechslung am Set sorgten. Insgesamt war die Produktion bis auf einige wenige Szenen außerordentlich spannend und glaubwürdig. Die unzähligen persönliche Tragödien der Patienten und des Krankenhauspersonals konnte man hautnah miterleben, egal ob jemand dem Alkohol verfiel oder ein Baby nicht gesund zur Welt kam, Emergency Room fand immer die richtige Tonart, um die Geschehnisse zu vermitteln. (pressemeldungen.at-Redaktion)

Tipp: Emergency Room und weitere TV-Serien gibts bei Amazon auf DVD!