Was hat der deutsche Mittelstand von der Währungsunion zu erwarten?

Dies ist eines der zukunftsweisenden und wichtigen Themen des Wirtschaftsforums Wetzlar mit dem Motto „Mut und Innovation für einen neuen Mittelstand in Deutschland“, eine deutschlandweite Veranstaltung, die am 2. September 2010 in Wetzlar stattfindet.

 

Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft haben spontan ihre Zusage erteilt. Darunter sind Referenten wie zum Beispiel Prof. Dr. Wilhelm Hankel, Wirtschaftsexperte und Autor, Prof. Dr. Johann Eekhoff, Präsident des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn, Wolfgang Grupp, Unternehmer, Parlamentarischer Staatssekretär Hans-Joachim Otto und Oswalt Metzger, Publizist und Politikberater.

 

Die Unternehmen des Mittelstandes unseres Landes sind die tragenden Säulen für Wachstum und Entwicklung in unserer Volkswirtschaft. Wichtig für die Unternehmer, ihre Führungskräfte und Mitarbeiter sind dabei: Umdenken, rechtzeitiges Erkennen und Planen, Innovation auf lange Sicht. Und dies wollen wir mit dem Wirtschaftsforum Wetzlar den Teilnehmern näher bringen“, erklärt Immo Alexander Hilbinger, Vorstand der Honig Media Stiftung.


Am Nachmittag können die Teilnehmer zwischen mehreren Workshops wählen. Themen, unter anderem wie „Erfolgreiche Unternehmensführung durch Ziele„, oder „ Vom guten Umgang mit mir und meinen Konflikten “ werden von Experten behandelt.


Weitere Informationen zum Wirtschaftsforum Wetzlar sowie die Agenda und Anmeldemöglichkeiten unter www.wirtschaftsforum-wetzlar.de