Wichtige Lösung getroffen: Austria-Nachwuchs ist wieder violett

Turbulente Tage hat die Austria-Klagenfurt-Familie zuletzt miterlebt. Besonders erfreulich: Am Dienstag konnte eine wichtige Lösung für die Zukunft der Nachwuchsteams gefunden werden. Der gesamte Austria-Nachwuchs ist wieder violett. Dazu gab es ein tolles Fantreffen beim legendären „Fahnenschwinger Willi“. Für Trauer und Betroffenheit sorgten allerdings die Nachrichten vom Tod unseres lieben Freundes Karl Kornberger sowie vom schweren Motorradunfall unseres Urgesteins Heimo Vorderegger.

 

„Mit Bestürzung haben wir die Nachricht vom Tod Karl Kornbergers aus Bleiburg hinnehmen müssen. Er war eine unverzichtbare Größe für den Kärntner Fußball und ein treues Austria-Klagenfurt-Mitglied. Doch Karl war nicht nur ein großer Sportfunktionär, sondern auch ein großartiger Mensch mit einem großem Herz, der immer für andere da war und vielen Menschen geholfen hat. Die Austria-Familie wird dich sehr vermissen“, so Austria-Präsident Josef Loibnegger nach seiner Rückkehr von der WM in Südafrika.

 

Heimo Vorderegger und sein Kämpferherz

Geschockt reagierte das violette Lager auch auf die Meldung vom schweren Unfall des Austria-Urgesteins Heimo Vorderegger. Bekanntlich musste ihm im Krankenhaus der rechte Unterschenkel amputiert werden. Josef Loibnegger: „Das ist natürlich für den Sportler und Menschen Heimo Vorderegger eine große persönliche Tragödie. Auch wir als Austrianer sind sehr betroffen und wünschen unserem Heimo und seinen Liebsten nur das Allerbeste. Mit seinem positiven Willen und dem Kämpferherz, das Heimo am Fußballplatz immer ausgezeichnet hat, wird er aber auch diese unglaublich schwierige Situation meistern können.“

 

Austria-Nachwuchs ist wieder violett

Für die Zukunft der Austria Klagenfurt konnte am Dienstag ein echter Volltreffer erzielt werden: Mit Roland Grilc, dem Masseverwalter von Austria Kärnten, wurde die Übernahme der Nachwuchsteams von der U6 bis hin zur U16 beschlossen. Dafür leistet Austria Klagenfurt eine einmalige Pauschalzahlung an den Masseverwalter. „Das ist eine gute Lösung – auch im Sinne der Stadt Klagenfurt“, so Austria-Rechtsvorstand Wolfgang Kofler. Nachwuchsleiter Rudi Perz, Helmut Rath, Gerald Jarnig und das Trainerteam freuen sich schon auf die Arbeit mit den violetten Stars der Zukunft.

 

Fangruppen bei „Fahnenschwinger Willi“

Wie sehr die Fans hinter der Austria Klagenfurt stehen, zeigte auch das Treffen der Austria-Fanklubs im Rahmen der traditionellen Grillparty beim „Fahnenschwinger Willi“ in Wölfnitz. Bei leckerem Speis und Trank schworen sich die „Optimisten“, die „Südfront“, die „Schwarzen Seelen“, die „Tigers“ und die „Amigos“ auf die violette Zukunft ein. Mit dabei waren die Spieler Michael Kulnik, Joe Isopp, Peter Pucker, Helmut König junior und Matthias Wrienz. „Wir haben uns intensiv mit den Fans unterhalten – und das war wichtig! Wir wollen jeden Anhänger ins violette Boot holen und gemeinsam wieder eine Fankultur in Kärnten aufleben lassen“, so Austria-Sportchef Helmut König. Zum Ausklang der Grillparty machte der Schlachtgesang „Wir wollen den Willi sehen!“ die Runde.

 

Und schon demnächst ist die Austria Klagenfurt wieder zu sehen. Am kommenden Freitag sind die Violetten beim FC Eisenkappel zu Gast. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

 

„Neuverpflichtung“ am Mediensektor

Abschließend eine Mitteilung in eigener Sache: Der Kärntner Journalist und Moderator Christian Rosenzopf übernimmt die Medienarbeit der Austria Klagenfurt! Sie erreichen ihn telefonisch unter 0699/10073305 sowie unter der neuen Mailadresse presse@skaustriaklagenfurt.at<mailto:presse@skaustriaklagenfurt.at>.

 

Wir freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit!

 
AUSSENDER:

Christian Rosenzopf

SK Austria Klagenfurt | Medien

—————————————–

Siebenhügelstraße 105

9020 Klagenfurt

Mobil: +43 (0) 699 / 100 733 05

Tel.: +43 (0) 463 / 210 888

Fax: +43 (0) 463 / 210 888 – 21

presse@skaustriaklagenfurt.at