Atlanticlux / FWU AG – das Dream Team in der Altersvorsorge

Die Deutschen haben Angst vor dem Alter. Ob jung oder alt. So fürchtet sich nach einer repräsentativen Umfrage der TNS Infratest Sozialforschung aus dem Mai dieses Jahres die Mehrheit der Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 17 und 27 Jahren, im Alter arm zu sein. Dabei machen sich vor allem junge Frauen Sorgen, später nur eine geringe Rente zu bekommen. Nahezu uverständlich: Ein Großteil der Befragten ist bereit, privat für das Alter vorzusorgen – viele verstehen aber kaum die Angebote. Das gleiche Bild zeigt sich bei den älteren Menschen zwischen 50 und 64 Jahren – so jedenfalls das Ergebnis des Meinungsforschungsinstituts Emnid aus dem Januar. Danach hat Dreiviertel der älteren Deutschen große Angst vor Altersarmut.

Die Angst vor Altersarmut ist das bestimmende Thema in Deutschland. Die Diskussion darum aber weitestgehend subtil. Auch bei den Älteren sind es insbesondere die Frauen, die ein Leben in Armut fürchten – immerhin 82 Prozent! Und folgt man einer weiteren Erhebung aus diesem Jahr, dann planen sogar viele im Rentenstand schon alleine deshalb Deutschland zu verlassen, weil das Leben im Ausland billiger erscheint. „Je nach dem wohin man geht, kann sich das aber schnell als Trugschluss erweisen“, meint Michael Emmel als geschäftsführender Verwaltungsrat der Atlanticlux Lebensversicherung S.A. (Atlanticlux). Die Atlanticlux ist die Versicherungsgesellschaft im Unternehmensverbund der Münchner FWU AG, einem innovativen Produktdesigner im Finanzdienstleistungsbereich.

„Altersversorgung kann man regeln“, meint Atlanticlux-Verwaltungsrat Emmel und verweist dabei auf die Programme die vom Unternehmensverbund FWU AG und Atlanticlux Lebensversicherung S.A. entwickelt wurden. Sie zeigen ganz klar, wo Versorgungsdefizite im Alter bestehen können. Dabei fließen sämtliche Formen der gesetzlichen, berufsbedingten sowie privaten Vorsorge in das Gesamtbild ein. Eine Beratungssoftware, mit der FWU AG/Atlanticlux bereits bei Ratingagenturen punkten konnte. „Wir sind froh, derartige Konzepte entwickelt zu haben“, so der Atlanticlux-Verwaltungsrat Emmel. Doch auch produktseitig hat sich die Luxemburger Atlanticlux Lebensversicherung S.A. und die Münchner FWU AG als Dream Team aufgestellt, denn die Anforderungen an die hauptsächlich angebotenen fondsgebundenen Rentenversicherungen entsprechen im Hinblick auf Sicherheit und Renditechancen sowie der Berücksichtigung von persönlichen Lebenssituationen höchsten Ansprüchen. So investiert das Management in eine Vielzahl der global besten Aktienwerte, bietet aber zudem eine Kapitalsicherheit auf die investierten Beiträge. Die Policen sind somit darauf ausgerichtet, die bestehenden Anlagechancen zu nutzen, ohne gleichzeitig das Risiko aus den Augen zu verlieren.

Daneben gibt es interessante Zusatzleistungen. Für viele Sparer und Anleger ein wichtiger Grund, sich für die Produkte des Unternehmensverbundes FWU AG und Atlanticlux Lebensversicherung zu entscheiden. Mit der Sparzielabsicherung wird dem Versicherten beispielsweise für nur sechs Prozent seiner Prämie in die Fondspolice, die Möglichkeit geboten, sein Sparziel gegen Arbeitslosigkeit, Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit abzusichern. Die Unfallinvaliditätszusatzversicherung bietet bei einer Monatsprämie von nur rund 15 Euro Leistungen bis zu 1,3 Millionen Euro.

„Wir sind sicher, mit derartigen Vorsorgestrategien dem Anspruch der Bürger zu entsprechen“, erklärt Atlanticlux-Verwaltungsrat Emmel. Der Erfolg gibt ihm recht, denn die Unternehmensgruppe aus München und Luxemburg konnte bislang die kritische Phase für viele Versicherer nach der Finanzmarktkrise gut überstehen und ist auch für die Zukunft gut aufgestellt.

Weitere Informationen: www.atlanticlux.lu