„Perle an der Ostsee“ feiert Richtfest – Upstalsboom Hotelresidenz & SPA Kühlungsborn

(von links): Bauwo-Geschäftsführer Michael Bobber, Hoteldirektor Thomas Peruzzo, Upstalsboom-Geschäftsführer Bodo Janssen, Landesminister Jürgen Seidel sowie der Kühlungsborner Bürgermeister Rainer Karl beim Hochziehen des Richtkranzes.

Landesminister Seidel sprach von herausragender und mit 38 Millionen Euro derzeit größten touristischen Investition in Mecklenburg-Vorpommern / Vier- Sterne-Superior-Haus wird am 16. April 2011 eröffnet / Für Upstalsboom- Gruppe (Emden) wird Kühlungsborn zum wichtigsten Standort im Portfolio

Emden/Kühlungsborn – 252 Tage nach dem Baubeginn schwebte am vergangenen Freitag die Richtkrone über der Upstalsboom Hotelresidenz & SPA Kühlungsborn. Der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Jürgen Seidel (CDU) nannte das Vier-Sterne-Superior-Haus eine „herausragende Investition“. Durch das Engagement der Bauwo Grundstücks AG als Investor und der Upstalsboom-Gruppe als Betreiber werde das gut ausbebaute touristische Angebot mit 2749 bestehenden Hotels und Ferienanlagen im Land mit einer der letzten „Perlen mit direktem Blick auf die Ostsee“ qualitativ erstklassig bereichert, sagte der Minister in seiner Rede vor rund 200 Gästen. Derartige neue Objekte in erstklassige Lage mit unverbautem Blick aufs Meer werde es künftig kaum noch geben.

Für die Upstalsboom-Gruppe werde Kühlungsborn mit bereits bestehenden 220 bewirtschafteten Ferienwohnungen damit „zum wichtigsten Standort im Portfolio“, betonte Bodo Janssen, Geschäftsführer der Upstalsboom Hotel + Freizeit GmbH & Co. KG mit Sitz in Emden. Intensiv bereite sich das Unternehmen auf die geplante Eröffnung am 16. April 2011 des Hotels mit 170 edlen Zimmern und Suiten vor. Der neue Hoteldirektor Thomas Peruzzo begleite bereits seit zwei Monaten vor Ort die bauliche Entwicklung und habe mit der Rekrutierung der benötigten etwa 120 Mitarbeiter begonnen.

Upstalsboom, der touristische Marktführer an der Nord- und Ostsee, wird das Hotel für den Investor betreiben. Das Investitionsvolumen für das fünfstöckige Gebäude beträgt nach Angaben der Bauwo Grundstücks AG rund 38 Millionen Euro. Der Bauwo- Geschäftsführer Michael Bobber sprach angesichts des harten Winters von einer erstaunlichen Leistung der am Bau beteiligten Unternehmen und Mitarbeiter, die das Richtfest bereits im Mai ermöglich habe: „Es ist gelungen, die winterlich bedingte Bauverzögerung von rund zwei Monate mehr als aufzuholen. Damit liegen wir wieder voll im Zeitplan.“

Für den Kühlungsborner Bürgermeister Rainer Karl ist die Upstalsboom Hotelresidenz & SPA ein wichtiger Schritt, um die Qualität des touristischen Angebotes im Ostseebad weiter zu erhöhen und dadurch ein neues Gästepotenzial zu erschließen. Dies sei für ganz Mecklenburg-Vorpommern notwendig, um langfristig im Wettbewerb auf hohem Niveau bestehen zu können, betonte auch Minister Seidel.

Über Upstalsboom
Die Upstalsboom Hotel + Freizeit GmbH & Co. KG (Emden) ist mit derzeit rund 50 Hotels und Ferienwohnanlagen im Drei- bis Fünf-Sterne-Segment Marktführer an der Nord- und Ostsee. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 600 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2009 einen Umsatz von 25 Millionen Euro. Bodo und Insa Janssen führen das von ihren Eltern Gretchen und dem 2007 verstorbenen Werner H. Janssen gegründete Unternehmen seit 2005. Neben dem Betrieb eigener Objekte bietet Upstalsboom einen umfassenden Service für Besitzer von Ferienimmobilien und Hotels. Zudem ermöglicht die Unternehmensgruppe für Investoren und Kapitalanleger bei der Planung und Umsetzung von neuen Ferienprojekten einen Komplettservice.

Pressekontakt
Stephan Janssen
k+ agentur für kommunikation
Julianenburgerstr. 25
26603 Aurich
s.janssen@agentur-kplus.de