Bedeutung von Social Media für Unternehmen nimmt zu

Wie relevant das Thema Social Media ist und weiterhin sein wird, zeigen aktuelle Forschungsergebnisse der Universität St. Gallen (Gastbeitrag auf dem Daimler-Blog -> http://blog.daimler.de/2010/04/21/gastbeitrag-social-media-chancen-und-wandel-fuer-die-unternehmenskommunikation/). So gehen über 80 Prozent der befragten Unternehmen von einer steigenden Bedeutung der Kommunikation via Web 2.0 aus.

Zum Web 2.0 zählen auch Corporate Blogs, die seit einigen Jahren das Spektrum der Unternehmenskommunikation bereichern. Geschäftsführer und Mitarbeiter berichten in Online-Tagebüchern über aktuelle Entwicklungen im Unternehmen und in der Branche, schildern ihre Erfahrungen aus dem Projektalltag oder bewerten die Vor- und Nachteile neuer Technologien. Mit interessanten Inhalten – neben dem obligatorischen Text lassen sich auch Bilder, Präsentationen, Audioformate oder Videos einbinden – soll ein dauerhafter Kontakt zur Zielgruppe gepflegt werden. Im besten Fall wird daraus auch eine geschäftliche Beziehung.

Blogs lassen sich ohne großen finanziellen Aufwand einrichten. So können Weblog-Systeme, die technologische Basis der Blogs, zum Teil als Open-Source-Lösung kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden. Weit verbreitet ist etwa die Software WordPress. Mithilfe einer solchen Lösung ist es auch für technologisch versierte Laien möglich, ihren Blog nach den eigenen Anforderungen zu konfigurieren. Um Blogs mit Inhalten zu füttern, sind Technologie-Kenntnisse überhaupt nicht erforderlich.

Größer ist dagegen die Herausforderung, regelmäßig interessante Themen ausfindig zu machen und anschließend ansprechend aufzubereiten. Aber genau hierauf kommt es an, möchte man seine Zielgruppe über längere Zeit binden. Eine Alternative zum eigenen Blog kann es sein, gemeinsam mit anderen Unternehmen zu bloggen. Auf diese Weise reduziert sich der finanzielle und zeitliche Aufwand für das einzelne Unternehmen. Die Leser erhalten dennoch kontinuierlich neue Informationen und bleiben dem Weblog treu.

Weitere Information finden Sie auf http://www.dieleute.de/trends-2010/twitter-im-b2b

Aus der Praxis
Infos auf kleinstem Raum

(mis) #Twitter ist mittlerweile zu einem Social-Media-Kanal geworden, der zunehmend auch jenseits der Digital-Native-Welt genutzt wird.

So zum Beispiel könnte ein Tweet –> http://twitter.com/dlfk aussehen, den dlfk über den Microbloggingdienst versendet. Seit März dieses Jahres teilen wir unseren Followern in maximal 140 Zeichen mit, was in der Agentur passiert, und weisen auf lesenswerte Beiträge im Web, informative Podcasts oder unterhaltsame Videos hin. Außerdem entdecken wir über die Tweets unserer Followings – also der Twitternden, denen wir folgen – eine Menge Interessantes: zur PR- und Medienwelt ebenso wie zu IT-Themen oder den Entwicklungen in unterschiedlichen Branchen.

Gelernt haben wir in den vergangenen zwei Monaten vor allem, dass sich Twitter hervorragend eignet, um auf dem Laufenden zu bleiben und um mit Gleichgesinnten unkompliziert in Kontakt zu kommen. Probieren Sie es doch einfach einmal aus und richten Sie einen kostenlosen Account für Ihr Unternehmen ein – wie das funktioniert, sagen wir Ihnen gerne. Dann können Sie sich gleich unter www.twitter.com/dlfk an unsere Fersen heften.

Über dieleutefürkommunikation

dieleutefürkommunikation vereinen als inhabergeführte Kommunikationsagentur alle Marketingdisziplinen unter einem Dach. Dabei verbindet die Zielgruppenorientierung sämtliche Bereiche von Beratung über Corporate Design, Redaktion, Digitale Medien, Werbetext und Services. Die auf B2B-Kommunikation spezialisierte Agentur aus Sindelfingen ist in vielen Branchen präsent und entwickelt für ihre Kunden zeitgemäße Maßnahmen, die der Problemstellung und dem Informationsverhalten der Zielpersonen entsprechen. 30 fest angestellte Berater, Redakteure und Kreative betreuen seit 1995 Global Player wie SAP, IBM oder MAHLE weltweit sowie zahlreiche mittelständische Unternehmen im gesamten DACH-Raum. dieleutefürkommunikation sind Mitglied im Premiumverband AIKA. Mehr Informationen unter www.dieleute.de.