Ausweisbilder sind keine Familienfotos

Passfotos müssen heute nach verschiedenen Kriterien hergestellt sein und deshalb ist es wichtig, dass man dabei auf einen Profi setzt.

In einer streng überwachten Welt ist es für Reisende Pflicht, sich überall und jederzeit ausweisen zu können. Denn man braucht einen Ausweis, sofern man Grenzen überschreitet oder wenn man bei einer Verkehrskontrolle nach den Papieren gefragt wird. Da genügt ein Führerschein meist nicht. In einem Passwort ist auch das Passbild von Bedeutung. Aus diesem Grund wird man sich beim Erstellen eines Ausweisfotos Gedanken machen müssen, um der Norm zu entsprechen, die einem Passwort unterliegt.

 

Ausweisbilder können in jedem Fotoladen gemacht werden. Das Passbild muss 35 mm breit sein und sollte nicht höher sein als 45 mm.Der Kopf auf dem Bild sollte ca. 2/3 der Bildfläche einnehmen. Der Kopf muss unbedingt zentriert abgebildet sein. Der Gesichtsausdruck sollte ebenfalls neutral sein. Darunter versteht man nichts anderes, als dass der Fotografierte nicht lächeln oder weinen soll. Auch sollte er niemals Grimassen schneiden oder sein Gesicht mit der Hand teilhaft verdecken.

 

Bei dem Erstellen von einem Passbild sollte genau auf den Hintergrund geachtet werden. Er sollte grau sein, auf keinem Fall darf man etwas anderes auf dem Bild erkennen. Weder andere Menschen, noch Tiere haben auf Ausweisbildern etwas zu suchen. Die Person muss auf dem Passbild direkt in die Linse blicken, auch darf man die Schultern nicht verdrehen. Es gilt keine Portrait-Pose. Der Kopf darf auch auf keinen Fall angeschnitten sein.

 

Die Ausweisbilder haben den Zweck, dass Personen identifiziert werden können. Aus diesem Grunde sollte man es vermeiden, dass das Gesicht mit Hüten oder mit langen Haaren verdeckt wird. Das Foto sollte richtig belichtet sein, es darf nicht zerkratzt, geknickt oder verblasst sein. Das Foto muss scharf sein und es sollte nicht beschriftet sein. Ein Passbild ist kein Foto, das man in ein Fotoalbum kleben möchte. Denn oftmals wird man nicht gerade vorteilhaft abgelichtet. Doch dies hängt sicherlich nicht von der Lichtkunst des Fotografen ab.