Interkulturelle Kommunikation: Train the Trainer

Interkulturelle Kommunikation: Train the Trainer / Wien, 26.02.2010 – Im Rahmen der SIAK, die Sicherheitsakademie des österreichischen Innenministeriums, fand am 24. und 25. Februar 2010 ein interkulturelles Seminar für interne Trainer der Polizei statt. Der türkisch-österreichische Unternehmensberater Caglayan Caliskan referierte darüber, wie die tägliche Polizeiarbeit durch Aufbau der interkulturellen Kompetenz effizienter gestaltet werden kann.

 

Caglayan Caliskan

Caglayan Caliskan

Wien, 26.02.2010   Im Rahmen der SIAK, die Sicherheitsakademie des österreichischen Innenministeriums, fand am 24. und 25. Februar 2010 ein interkulturelles Seminar für interne Trainer der Polizei statt. Der türkisch-österreichische Unternehmensberater Caglayan Caliskan referierte darüber, wie die tägliche Polizeiarbeit durch Aufbau der interkulturellen Kompetenz effizienter gestaltet werden kann.

 

„In den globalisierten Strukturen von heute stehen Fach– und Führungskräfte sowie Experten der Polizei täglich vor neuen Herausforderungen. Die erfolgreiche Kommunikation mit Menschen aus anderen Kulturkreisen zählt jedenfalls dazu“ unterstreicht der interkulturelle Trainer Caliskan. Die Anzahl der Menschen mit Migrationshintergrund steige in Österreich kontinuierlich. Diese Entwicklung macht die Erweiterung des interkulturellen Handlungsspielraumes für Polizisten unerlässlich, so Caliskan. 

 In der Kommunikation mit Migranten treten häufig Schwierigkeiten auf, da das fremdartige Verhalten zu gegenseitigen Missverständnissen führen kann.“ Die interkulturelle Kompetenz ermögliche der Polizei nicht nur ein adäquates Einschreiten bei Konflikten, sondern könne auch zur erfolgreichen Klärung sowie Prävention von Straftaten beitragen. Die interkulturelle Kommunikation werde somit immer mehr zu  einem der wichtigsten Erfolgsfaktoren der Sicherheitsexekutive und entlaste die Polizisten in ihrem täglichen Tun, so Caliskan. 

Die interkulturelle Kompetenz könne durch gezielte Programme, etwa durch interkulturelle Trainings für Polizisten, aufgebaut werden. „Die Teilnehmer werden dafür sensibilisiert, dass für eine erfolgreiche polizeiliche Tätigkeit nicht nur Fachkompetenz notwendig ist, sondern auch das Verständnis der Normen, Regeln und Usancen anderer Kulturkreise“ betont Caliskan.  

CALISKAN & NETWORK ist ein türkisch-österreichisches Beratungsunternehmen und agiert als eine interkulturelle Wirtschaftsbrücke, die den Reichtum der Vielfalt nutzbar macht. Als „Kulturen-Übersetzer“ berät das Unternehmen sowohl Organisationen der öffentlichen Hand als auch Unternehmen aus der Privatwirtschaft in Deutschland, Österreich und in der Türkei.

Caglayan Caliskan ist Unternehmensberater, Buchautor, interkultureller Trainer und Schiffskapitän. Zwar ist er schon lange nicht mehr auf den Meeren, dafür jedoch umso öfter als interkulturelle Brücke zwischen Deutschland, Österreich und der Türkei unterwegs. Nach seinem Studium an der Hochschule für Seehandel und Schifffahrt in Istanbul kam er 1988 nach Österreich. Mangels Meere verbrachte der gebürtige Türke lange Jahre als Führungskraft in der österreichischen Bankenbranche. Er gründete 2003 das österreichisch-türkische Beratungsunternehmen CALISKAN & NETWORK.

Als Experte für „Interkulturelle Kompetenz“ sowie „Migration und Integration“ betreut er öffentliche Organisationen und privatwirtschaftliche Unternehmen. Er hält interkulturelle Managementseminare ab, coacht Expats, begleitet Führungskräfte und berät international tätige Unternehmen bei ihrem „Business in der Türkei“. Er pendelt zwischen Frankfurt, Wien und Istanbul.

Verantwortlicher Pressekontakt:
CALISKAN & NETWORK
Caglayan Caliskan, managing partner
Schottenring 16, 1010 Wien
Telefon: +43 1 53712-4852
Fax: +43 1 53712-4000
Mobil: +43 664 4540325
E-Mail: office@caliskan.at 
Web: http://www.caliskan.at