Auktionshaeuser.com informiert: Wer bietet mehr? eBay & Co. oder das Live-Erlebnis Auktionshaus

<!– @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0cm } P.western { font-family: „Arial Unicode MS“, sans-serif; font-weight: bold } P.cjk { font-family: „Arial Unicode MS“, sans-serif; font-weight: bold } P.ctl { font-weight: bold } A:link { so-language: zxx } –>

Überraschend viel Atmosphäre: Der Nervenkitzel um den Zuschlag für kleine und große Kostbarkeiten

Auktionshäuser.com

Auktionshäuser.com

Ein Raunen geht durch den Saal, genauer: die gepackt volle Mehrzweckhalle der Kleinstadt im Rhein-Main-Gebiet: Der Hartschalenkoffer Marke Samsonite mit Rollen und Henkel lässt an edle Business-Kostümchen denken, vielleicht zusammen mit den passenden Schuhen und etwas Schmuck – eine Dessous-Sammlung könnte es auch sein – oder kommt doch eher etwas wie benutzte Socken zum Vorschein, eingewickelt in das feuchte Handtuch aus dem Hotel? Mehrmals im Jahr veranstaltet das Auktionshaus Wendt mit Sitz in Darmstadt öffentliche Versteigerungen von Fluggepäck aus Lufthansa-Flügen, das auf dem Gepäckband liegengeblieben ist und trotz intensiver Suche nicht an Herrchen oder Frauchen zurückgegeben werden konnte – unter den Hammer kommen ganze Lastwagenladungen voll. Jeder Koffer und jede Reisetasche ist ein großes internationales Überraschungsei, dessen Inhalt auch dem Auktionator unbekannt ist. Der vielversprechende Samsonite geht für ganze 205 Euro weg – und jeder der Schnäppchenjäger, Flohmarktprofis und Schaulustigen im Saal wäre wohl gern dabei, wenn die neue Besitzerin die Schnallen öffnet. Es hat aber auch schon neue Taucherausrüstungen und Hochzeitskleider in schäbigen Rucksäcken gegeben, die für ein paar Euro weggingen.

Die jährlichen „Lost and Found“-Auktionen haben auch bei den lokalen Verkehrsgesellschaften oder Logistikunternehmen in allen Städten der Republik bisweilen Volksfestcharakter – der Erlebnisfaktor für Herrn und Frau Müllermeierschulze ist durch keine Online-Auktion zu ersetzen. Und die Möglichkeit besteht auch hier immer, dass man mit einem wirklich günstigen Fahrrad oder einer Designerbrille in der richtigen Stärke nach Hause geht.

Aber auch kühle Rechner sollten vor Abgabe eines Gebots auf hochwertige Gegenstände wie Kunstobjekte, Autos oder auch Immobilien, die zur Zwangsversteigerung kommen, auf den Vor-Ort-Eindruck nicht verzichten. Es gibt vor jeder Auktion per Gesetz die Gelegenheit, die zu versteigernden Gegenstände zu besichtigen. Diese Termine sollte man unbedingt wahrnehmen und, wenn möglich, fachliche Gutachten über den Wert und die Echtheit der Gegenstände verlangen.

Bei der Auktion selbst steigert man sich leicht in ein Immer-höher-Fieber hinein, um die anderen Bieter auszustechen – ein zuvor gesetztes persönliches Limit bewahrt hier davor, unangemessene Gebote abzugeben. Die nächste unwahrscheinlich günstige Gelegenheit kommt bestimmt.

In jedem Fall ist es ein einzigartiges Erlebnis, mit anderen Bietern im Saal zu sitzen, den Schnellsprech-Künsten des Auktionators zu lauschen und hier über einen kostbaren Seidenteppich zu streichen, der von Assistenten im Frack dargeboten wird, dort nach dem Stempel des antiken Goldschmucks zu suchen oder eine skeptische Kennermiene aufzusetzen, wenn das Porzellan aus der königlichen Manufaktur durch behandschuhte Hände geht – selbst wenn man nur einen verregneten Nachmittag herumkriegen will und die Brieftasche vorsorglich zu Hause liegt.

Ob Live oder Online – Internetportal erleichtert den Branchen-Überblick

Auch Fans von Live-Auktionen kommen nicht am Internet vorbei: Das Portal der Firma Fach- und Informationsmedien GmbH bietet eine Fülle fachlicher Informationen, Adressen und weiterführender Links in übersichtlicher, ständig aktualisierter Form. Kostenlos und gleichermaßen für Einsteiger wie Auktionsprofis interessant findet man bei www.Auktionshaeuser.com Wissenswertes im Überblick, von B-2-B-Auktionen aus Geschäftsaufgaben oder Konkursmassen über spezielle Auktionen zum Thema Kunst oder Automobil, die neuesten Trends im Online-Sektor oder das Rennen um den niedrigsten Preis für Handwerker-Jobs. In jedem Fall hilfreich ist die Rubrik „Tipps für die Vorortauktion“. Wer sich an die hier zusammengestellten Ratschläge hält, wird, einmal entdeckt, lange Freude haben an einem neuen, immer wieder aufregenden Hobby.

Pressekontakt

Fach- und Informationsmedien GmbH

Manuela Rickenbacher

Konstanzer Straße 9

CH-8280 Kreuzlingen

Tel.: +41 71 672 9066

E-Mail: info@auktionshaeuser.com

Webseite: http://www.auktionshaeuser.com